Eddie


Steckbrief

Geboren: 1. März 2022

Bei uns seit: Dezember 2022

Geschlecht: männlich

Patenstatus: Abgesichert


Eddie dankt seinen Paten:

  • Ines Kummer aus Freital
  • Petra Čagalj Sejdi aus Leipzig  

Eddie stammte aus einer benachbarten Milchviehanlage unseres Gutes. Schon kurz nach seiner Geburt bemerkte man, daß er ständig krank war und sich dadurch sehr verzögert entwickelte. Aus diesem Grund war er (glücklicherweise) für die konventionelle Landwirtschaft "unbrauchbar" und konnte nicht zur Weitermast verkauft werden. In diesem Geburtsstall hat man ihn, entgegen gängiger Praxis, am Leben gelassen und sich um ihn gekümmert. Ihr müsst wissen, dass das nicht alltäglich ist, denn ein landwirtschaftlicher Betrieb muss wirtschaftlich handeln. Da fällt schon mal so ein kleines, ständig krankes Kälbchen durch das Raster. Daher sagen wir an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter der Milchviehanlage, die sich liebevoll um das kleine "unwirtschaftliche" Wesen gekümmert haben!🙏 Bis heute fragen sie noch nach, wie es dem kleinen Mann so geht und sie sind unheimlich froh, dass Eddie einen Lebensplatz bei MUHrielle und somit eine Zukunft geschenkt bekommen hat. Die ersten Wochen am Gut waren schwierig, denn Eddie ging es gesundheitlich wirklich sehr schlecht. Nichtsdestotrotz war er immer fröhlich und verschmust, er suchte regelrecht die Wärme und Geborgenheit, welche er von seiner Mama nie spüren durfte. Wochen vergingen und allmählich kamen die Lebensgeister wieder. Das verdanken wir Katrin, der kompetenten Tierärztin unseres Guts, welche sich aufopferungsvoll um das kleine Häufchen Elend gekümmert hat. Außerdem gab es von unserer Tierärztin viele Streichel- und Bürsteinheiten, welche immer eine Wohltat für Eddies kleine Seele waren. Zu aller Freude haben die Nachbarn des Päppel-Stalls von Eddies Schicksal Wind bekommen und machten es sich zur Aufgabe, dem kleinen Mann das Leben angenehmer und aufregender zu gestalten. Das taten sie, indem sie mit Eddie Ball spielten und ihm ganz viel Liebe und Aufmerksamkeit schenkten und ihn auch tränkten! Eddie nahm langsam wieder am Leben teil, dabei half ihm sein Carliano. Er kam genau wie Eddie aus einer Michviehanlage und war als männliches Milchrind von der Schlachtung bedroht. Das Band zwischen den beiden Jungs wurde immer stärker. Aufgrund seiner langen Krankheitsphase ist Eddie leider klein geblieben und hier trifft der Spruch zu: "Ich bin zu klein für mein Gewicht", Carliano aber wächst wie verrückt. Die Beiden im Doppelpack sind schon ein herrliches Duo und jeder kennt sie. Als Eddie und Carliano abgetränkt und immer herdenstabiler wurden, war es an der Zeit sie in den großen Stall zu Omi Rosinchen in den Kuh-Kindergarten zu bringen. Dort lebten sie sich super ein, wurden kastriert und konnten Dank Omi Rosinchen einen ersten Blick auf ausgewachsene Artgenossen erhaschen. Omi Rosinchen war zwar imposant, aber da draußen gibt es noch größere Exemplare. Eddie ist, wie unser lebensfroher Benny von der Fraktion: "Mittendrin statt nur dabei!" und drängelt sich immer in den Vordergrund. Wenn man das einmal beobachtet hat, könnte man meinen, er wolle nix verpassen. Eddie ist dank Ines Kummer und Petra Čagalj Sejdi voll bepatet. Die zwei Mitglieder der Bündnis 90 / Die Grünen Fraktion im Sächsischen Landtag schlossen sich zusammen, um dem kleinen Mann dieses wunderbare Leben zu ermöglichen.